Das Patientenregister

Umfassende Informationen aus der Behandlungsroutine

Das Patientenregister Swiss Cannabis Oncology (kurz: Swiss CanOn) untersucht die Verwendung von medizinischem Cannabis als Zusatz zur Standardbehandlung bei der symptomatischen und palliativen Behandlung von erwachsenen Krebspatienten. Das Patientenregister sammelt sowohl in der Schweiz als auch in Deutschland multizentrisch prospektive Daten aus der ärztlichen Behandlungsroutine, vor allem bei ambulanten Patienten.

Untersucht wird neben dem Befinden der Patienten während der Anwendung von medizinischem Cannabis auch die Behandlungsdauer, die Art der verordneten Produkte, das heißt, ob Blüten oder Extrakte verordnet wurden, in welchem Konzentrationsverhältnis die Cannabinoide THC und CBD in Extrakten vorhanden sind und vieles mehr.

Erfasst werden sowohl Rezepturarzneimittel resp. Magistralrezepturen aus medizinischem Cannabis als auch zugelassene Fertigarzneimittel, die im offlabel-use verordnet werden.

Unter der Leitung von Herrn Professor Dr. med. Andreas Trojan, der im Video die wichtigsten Punkte des Registers vorstellt, werden alle relevanten Daten zur Therapie digital erhoben, vom Arzt in der consilium care Webapplikation, vom Patienten in der zugehörigen consilium care App. Die erhobenen Daten stehen dann als neuer Datenpool für die wissenschaftliche Auswertung in weiteren Forschungsprojekten zur Verfügung.

Weiterführende Informationen:

WHO ICTRP
DRKS

FMH-Register

Publikationen und Kongressbeiträge zum Register

Dgho-2022 Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie
7. – 10. Oktober, Wien

Cannabinoid Conference 2022
20. – 21. Oktober, Basel

SOHC Conference 2022
16. – 18. November, Basel

Unterstützen Sie die Forschung zu medizinischem Cannabis – als Patient, als Arzt oder als Investor für dieses Projekt!

Cannabis in der
Onkologie

Linderung von Krankheitssymptomen oder von Therapie-Nebenwirkungen

Die Behandlung mit medizinischem Cannabis ist grundsätzlich eine mögliche Option in der komplementären supportiven Krebstherapie. Neben etablierten Indikationen wie Chemotherapie induzierter Übelkeit und Erbrechen wird medizinisches Cannabis in der akuten und palliativen Behandlung auch gegen tumorbedingte oder therapiebedingte Symptome wie zum Beispiel Schmerzen, Schlaflosigkeit und Appetitlosigkeit bei erwachsenen Krebspatienten eingesetzt. Trotz der eher schwachen Evidenz aus randomisiert kontrollierten Studien gibt es eine Fülle an positiven Erfahrungsberichten, und stetig zunehmende Verordnungszahlen, auch bei onkologischen Patienten.

Weiterführende Informationen finden sich auf den Websites der jeweiligen nationalen Fachgesellschaften.

Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin e.V. (ACM)

Schweizerische Gesellschaft für Cannabis in der Medizin (SGCM-SSCM)

Ärztin die einer Patientin medizinisches Cannabis verschreibt

top

Organisation

Stakeholder

Wissenschaftlicher Sponsor: Stiftung Swiss Tumor Institute
Lead Investigator CH: Prof. Dr. med. Andreas Trojan
Leiter der klinischen Prüfung DE: Prof. Dr. med. habil. Michael R. Clemens

Logo der Daacro Gmbh & Co. KG

CRO: DAACRO Contract Research

Förderer

Logo des Förderer Swiss Alpino Pharma

Dokumente und Informationen

Schweiz

Allgemeine Informationen des BAG zur medizinischen Anwendung von Cannabis

Informationen der SGCM-SSCM zur Verordnung von medizinischem Cannabis

Patienteninformation: Häufig gestellte Fragen zu medizinischen Cannabis Präparaten

Website des Medical Cannabis Verein Schweiz

Vorlage Kostengut­sprachegesuch für die Übernahme der Kosten durch die Grundversicherung der Krankenkasse

Deutschland

Copeia Tool für den Antrag zur Kostenübernahme

Praxisleitlinie Cannabis in der Schmerzmedizin (Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin eV, DGS)

Website des CAPA – Cannabis Patientenverein e.V. Deutschland

Patienteninformation der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, KBV (Stand 2020): Häufig gestellte Fragen zu medizinischen Cannabis Präparaten

Literatur zur Anwendung von medizinischem Cannabis in der Onkologie

CME zertifizierte Fortbildungen

Begleitend zum Register bieten wir regelmäßig CME-zertifizierte Fortbildungen zu unterschiedlichen Themen der Behandlung mit medizinischem Cannabis für alle interessierten Ärzte an. Die CME credit-points sind sowohl in der Schweiz als auch in Deutschland anerkannt.

Alle Fortbildungen finden online als live-Webinar mit anschließender Lernerfolgskontrolle statt.

Falls Sie nicht live an diesen Webinaren teilnehmen können, haben Sie auch nachträglich die Möglichkeit, die aufgezeichneten Webinare anzusehen und auch an der jeweiligen Lernerfolgskontrolle teilzunehmen.

Auch die Aufzeichnungen der Webinare sind CME-zertifiziert.

Die von uns unterstützten Webinare werden organisiert vom unabhängigen CME-Portal und eLearning-Entwickler Medcram/cogitando

Bereits stattgefundene Webinare:

10. März 2022: Hope or Hype: Evidenz und Rationale der Therapie mit medizinischem Cannabis – Referent Prof. Dr. med. Dr. h. c. Joachim Nadstawek

24. Mai 2022: Einführung in die Behandlung mit medizinischem Cannabis – Referentin Frau Professorin Dr. med. Kirsten Müller-Vahl, Medizinische Hochschule Hannover unterstützt durch Herrn Professor Dr. Rudolf Brenneisen, Swiss Society of Cannabis in Medicine, SSCM/SGCM

28. Juni 2022: Cannabis Konsil Schmerz und andere Indikationen – Referent Prof. Dr. med. Dr. h. c. Joachim Nadstawek.

25. Oktober 2022: Therapie neuropsychiatrischer Erkrankungen mit Medizinal-Cannabis – Webinar mit Frau Professorin Dr. med. Kirsten Müller-Vahl, Medizinische Hochschule Hannover

Zusätzlich verweisen wir an dieser Stelle auch auf die Veranstaltungen der nationalen Fachgesellschaften wie zum Beispiel der deutschen ACM und der Schweizer SGCM, sowie auf andere, nicht von uns organisierte CME-zertifizierte Fortbildungen zur Behandlung mit medizinischem Cannabis

Gruppen-Chat für alle beteiligten Ärzte

Sollten Sie als beteiligter Arzt organisatorische Fragen haben oder inhaltlich medizinische Aspekte diskutieren wollen, dann nehmen Sie gern am einmal monatlich stattfindenden Gruppenchat teil – nach vorheriger Anmeldung. Nähere Informationen finden Sie auf der Website der CRO daacro.

top

Kontakt

Unterstützen Sie die Forschung zu medizinischem Cannabis – als Patient, als Arzt oder als Investor für dieses Projekt!

Für Patienten: Sie haben von Ihrem Arzt ein Rezept über medizinisches Cannabis erhalten und würden gern Ihre Erfahrungen mit der Behandlung dokumentieren und der Wissenschaft zur Verfügung stellen? Dann nehmen Sie über das Kontaktformular Kontakt zu uns auf.

Für Ärzte: Wenn Sie als Arzt ihre onkologischen Patienten mit medizinischem Cannabis behandeln, dann freuen wir uns, wenn Sie die Daten dazu im Register zur Verfügung stellen. Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Für Investoren: Potenzielle Finanziers, die dieses Projekt unterstützen möchten, laden wir ganz herzlich ein, sich hier mit uns in Verbindung zu setzen! Für weitere Informationen senden wir Ihnen auf Anfrage gern das Funding Dossier zum Register zu.